Über "Dresden (er)lesen"


Der "Tag des offenen Denkmals" ist in jedem Jahr ein besonderer Termin im Veranstaltungskalender einer Stadt. Immer am zweiten Sonntag im September öffnen historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen und laden zahlreiche interessierte Gäste zu einem Besuch ein. "Geschichte zum Anfassen" – unter diesem Motto steht der Denkmaltag dabei in wohl einmaliger Weise.

Seit 2017 ist dieser besonderen Tag ein willkommener Anlass, den Besucherinnen und Besuchern nicht nur Dresdner Geschichte, sondern auch Geschichten zum Anfassen zu bieten.

So sind am 9. September 2018, von 10 bis 20 Uhr, in den hochherrschaftlichen Räumen des Schlosses Albrechtsberg, die dem Publikum sonst ganzjährig verschlossen bleiben, wieder Verlags- und Buchpräsentationen ausgewählter Verlage, Lesungen sowie Musikveranstaltungen geplant. Die Gäste, die das Schloss besichtigen oder im Garten flanieren, haben so die Möglichkeit, sich nicht nur an der Architektur und Geschichte des Hauses zu erfreuen, sondern erleben gleichzeitig die spannenden Geschichten, welche die teilnehmenden Verlage bzw. Aussteller in Form von Büchern oder sonstigen Verlagsprodukten für sie bereithalten.

 

"Dresden (er)lesen" ist Teil des "Sächsischen Bücherherbstes", der ab 2018 im Rahmen mehrerer Veranstaltungen die Aufmerksamkeit des Publikums auf die vielfältige kulturelle Arbeit der Autoren und Verlage lenken soll.
Weitere Informationen dazu folgen demnächst.

Wir danken herzlich für die Unterstützung