"Dresden (er)lesen" virtuell

360-Grad-Rundgang durchs Schloss, zu den Ausstellerinnen und Ausstellern von "Dresden (er)lesen" sowie zu den Veranstaltungsräumen fürs Rahmenprogramm (mit Veranstaltungszeiten):

Hier entlang bitte

Programmheft "Dresden (er)lesen" 2021

Eine "Kleine Schlossführung" durch die Räumlichkeiten des Schlosses Albrechtsberg, eine detaillierte Aufstellung der Ausstellerinnen und Aussteller von "Dresden (er)lesen" 2021 sowie alle Veranstaltungen des Rahmenprogramms finden Sie in unserem Programmheft:

Hier entlang bitte

Rahmenprogramm "Dresden (er)lesen" 2021

Wir bitten um freundliche Beachtung:
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden die Lesungen im Freien statt. Die Bestuhlung an den Bühnen wird so gestaltet, dass die Abstandsvorgaben eingehalten werden. Wir bitten unsere Gäste ganz herzlich, sich in unser aller Interesse im Schloss und auf dem Schlossgelände an die am 12. September geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen zu halten. Vielen Dank.

 

10 BIS 19 UHR · SPIEGELSAAL

Flanieren zwischen Architektur und Musik

Lassen Sie sich auch in diesem Jahr von Ekkehard Meister am Flügel im Spiegelsaal musikalisch zum Flanieren durch die Beletage des Schloss Albrechtsberg verführen.

Ekkehard Meister, geboren 1969, studierte Korrepetition und Klavier an der Leipziger Musikhochschule. Seit 1996 ist er als freiberuflicher Musiker in Leipzig tätig. 2015 trat er zudem eine Teilzeitstelle als Dozent am Institut für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ an.
Ekkehard Meister wirkte und wirkt in zahlreichen Bands (u. a. Uferlos, Factory Of Art, Dark Suns) und Orchestern mit. Von 1991 bis 1997 war er Korrepetitor und Konzertbegleiter beim Kinder- und Jugendchor des Leipziger Gewandhauses. Für Chöre und Vokalensembles schrieb er in den vergangenen Jahren außerdem immer wieder viel beachtete Kompositionen und Arrangements. Seit 1998 ist er Musikalischer Leiter, Pianist und teilweise auch Texter bei verschiedenen Programmen des Leipziger Kabaretts academixer und geht seit 2012 mit seinem eigenen humoristischen Lieder- und Improvisationsprogramm "Rotkohl und Raucherbein" auf Tour.

 

11 UHR · BÜHNE SÜDTERRASSE

Barbara Thériault liest aus "Die Bodenständigen. Erkundungen aus der nüchternen Mitte der Gesellschaft"

Mit ihren soziologischen Feuilletons – kurzweilig und im Stil der 1920er und 1930er Jahre verfasst – erkundet die Soziologin mit einer Mischung aus Anteilnahme und Ironie den Alltag im heutigen Erfurt und Thüringen. Sie geht dabei der Frage nach, wie sich die Mitte der Gesellschaft in einer Stadt im Herzen Deutschlands am besten beschreiben lässt, und kommt zu dem Schluss, dass diese Mitte nicht durch den Wunsch nach Singularität, sondern durch den nach Bodenständigkeit geprägt ist.

 

11.45 UHR · GROSSE BÜHNE OSTTERRASSE

Barbara Handke liest aus ihrem Roman "Wo ist Norden"

Erzählt wird die Geschichte einer Familie, die in den 1990er Jahren in ein mecklenburgisches Gutshaus zieht. Auf dieser Dauerbaustelle entsteht eine ganz eigene Welt, die von den einen beargwöhnt, von den anderen geliebt wird. Gäste kommen und bleiben, Ideen werden geboren und gleich ausprobiert, und wenn sich in diesen Rausch der neuen Freiheiten ein Gefühl von Unsicherheit mischt, wird gefeiert.

 

12 UHR · BÜHNE SÜDTERRASSE

Ekkehard Meister liest aus "Fingersätze zur Schwarz-Weiß-Magie" und "Die Dreiteilung der Winkelspinne"

Neben der Musik widmet sich Ekkehard Meister auch dem geschriebenen Wort. In erster Linie handelt es sich um Gedichte, Songtexte und Kurzgeschichten. Einiges davon wird er im Rahmen von "Dresden (er)lesen" zu Gehör bringen.

 

12.45 UHR · GROSSE BÜHNE OSTTERRASSE

Coretta Storz liest aus "Von Alfons Zitterbacke bis Zonen-Gaby"

Alltag in der DDR? Das ist: Mit Alfons Zitterbacke am Fenster stehen, den Roten Elvis hören, das schönste Gesicht des Sozialismus bewundern und nach dem Sandmännchen mit Grüner Wiese oder Blauem Würger anstoßen. Sie sind eingeladen: zum (Wieder-)Entdecken, Schmunzeln und Nachdenken – auch über die ernsteren Seiten des DDR-Alltags. Begeben Sie sich auf Zeitreise!

 

13 UHR · BÜHNE SÜDTERRASSE

Jens-Uwe Sommerschuh liest Kolumnen mit dem Kater Vivaldi und Ausschnitte aus seinem neuen, noch unveröffentlichten Roman

Mehr als 720 Kolumnen hat Jens-Uwe Sommerschuh seit 1992 für die SÄCHSISCHE ZEITUNG geschrieben, berührende kleine Geschichten, mit denen er auf unterhaltsame Art das Dasein reflektiert und bisweilen eingreift in den Gang der Dinge.

 

13.45 UHR · GROSSE BÜHNE OSTTERRASSE

Patricia Holland Moritz liest aus ihrem aktuellen Erfolgsroman "Kaßbergen"

Patricia Holland Moritz wurde in Karl-Marx-Stadt – dem heutigen Chemnitz – geboren. Sie arbeitete in Leipzig als Buchhändlerin, verließ dann die DDR und heuerte in Paris als Speditionskauffrau an. Sie studierte später in Berlin Nordamerikanistik und wurde Bookerin für verschiedene Bands, bis sie schließlich in einem großen Verlagshaus landete, in dem sie das Buchgeschäft von der Pike auf erlernte. Ihre Schreibwelt ist vielseitig: Sie bloggt den Spirit of Kasimir und erhielt für ihren Frankreichroman "Zweisiedler" (2012) das Arbeitsstipendium des Berliner Senats. Sie ist Co-Autorin der Autobiografie des Leipziger Pfarrers Christian Führer „Und wir sind dabei gewesen – Die Revolution, die aus der Kirche kam“ (Ullstein 2009). Auf ihren zahllosen Veranstaltungen las sie bereits mit renommierten Autoren wie Hakan Nesser, Arne Dahl und Ulrich Wickert.

 

14 UHR · BÜHNE SÜDTERRASSE

Christian von Aster liest aus "Die wahrhaft unglaublichen Abenteuer des jüdischen Meisterdetektivs Shylock Holmes und seines Assistenten Dr. Wa’Tsun"

Eine geistreiche und nicht unhumorvolle Geschichte epischen Ausmaßes, welche die Wahrheit über den größten Detektiv aller Zeiten sowie die Hintergründe der britischen Revolution behandelt, darüber hinaus das ein oder andere Geheimnis lüftet und zuletzt eine Reihe historischer Persönlichkeiten in einem anderen Licht erscheinen lässt.

 

14.45 UHR · GROSSE BÜHNE OSTTERRASSE

Micha Winkler (Jazz) und Francis Mohr (Shortstories) servieren Ihnen unter dem Motto "Jazz-SideStories – Two Dwa" kurze Geschichten zu flotten Jazz-Melodien

Micha Winkler und Francis Mohr arbeiten seit über zwei Jahren künstlerisch zusammen am "Dresdner FriedrichstaTTpalast".

 

15 UHR · BÜHNE SÜDTERRASSE

Frauke Angel, die Lesekünstlerin des Jahres 2021, liest aus "Mama Mutsch und mein Geheimnis"

Auf der anderen Straßenseite ist eine Frau neu eingezogen. Sie wohnt im dritten Stock, genau wie Lelio und sein Vater, und jeder kann in die Wohnung des anderen sehen. So lernen sich Lelio und Mama Mutsch kennen. Und das ist ein großes Glück! Denn Gunnar, Lelios Vater, ist oft nicht zu Hause, der Kühlschrank ist leer und Geld ist auch keines da. Was ist da bloß los?

 

16 UHR · GROSSE BÜHNE OSTTERRASSE

Stargast: Bastian Sick
Lesung mit dem Bestseller-Autor aus "Wie gut ist Ihr Deutsch?", anschließend Signierstunde

Heißt es "im Sommer dieses Jahres" oder "im Sommer diesen Jahres"? Was bedeutet das Wort "unverwandt"? Wie lautet der Konjunktiv II von "verschwinden"? Was ist der deutsche Name des Lago Maggiore? Und in wie vielen Ländern ist Deutsch eigentlich Amtssprache?

In seinem neuen Buch "Wie gut ist Ihr Deutsch?" stellt Bastian Sick viele knifflige Fragen, deren Auflösungen oft erstaunliche Erkenntnisse liefern. Einige der spannendsten Fragen stellt der Bestseller-Autor seinem Publikum im Rahmen seines aktuellen Programms, mit dem er nach längerer Corona-Pause nun endlich wieder in zahlreichen deutschen Städten zu hören und zu sehen sein wird. Die Stadt Dresden macht dabei den Anfang. Und wie immer gibt es bei Bastian Sick nicht nur eine Menge zu lernen, sondern ebenso viel zu lachen. Denn der Autor präsentiert wieder zahlreiche Absurditäten aus dem Sprachalltag, die jedes Zwerchfell auf eine harte Belastungsprobe stellen.

 

16 UHR · BÜHNE SÜDTERRASSE

Matthias Hufnagl liest Lyrik und Romanauszüge "Afterglow"

Unterwegs sein – sich vom Schein blenden, von der Musik mitreißen lassen. Matthias Hufnagl liest am liebsten in Bars, Plattenläden und unter freiem Himmel. Er vermisst und schätzt die radikale Liebe, die schmutzigen Heiligen und das elegante Leben. Bei "Dresden (er)lesen" präsentiert der Wahlberliner sein aktuelles Programm "Afterglow". Darin enthalten sind raue Gedichte, nächtliche Kurzprosa sowie Texte aus seinem 2020 im Windlustverlag erschienenen Gedichtband "Interim". Ebenfalls im Gepäck: kurzweilige und interessante Anekdoten aus Hufnagls langjährigem Dasein als Musikfan und Kulturjournalist. Dabei hat der passionierte Vinylunterhalter seinen tragbaren Plattenspieler stets griffbereit.

 

17.30 UHR · BÜHNE SÜDTERRASSE

Poetry Slam "Geschichten übern Gartenzaun"

Alle Jahre wieder packt der Gartenzaun seine sieben Latten, um im Rahmen von "Dresden (er)lesen" eine Gießkanne voller Poesie und Wortwitz über das geneigte Publikum auszuschütten. Und auch diesmal dürfen Sie sich auf ein ausgesprochen erlesenes Line-up freuen. Moderiert wird der Dichterwettstreit von der bekannten Dresdner Autorin und Slam-Poetin Kaddi Cutz.

 

18 UHR · BÜHNE OSTTERRASSE

Gojko Mitić zu Gast zur Buchpräsentation von „Die Söhne der Großen Bärin“, einschließlich Gespräch und Signierstunde

Das Werk ist eine Indianer-Romanreihe von Liselotte Welskopf-Henrich (geboren vor genau 120 Jahren), die besonders in der DDR sehr erfolgreich war und auch heute noch viele Anhänger hat.

Unter dem gleichen Titel wie der Romanzyklus entstand 1966 bei der DEFA der ebenfalls sehr erfolgreiche Film "Die Söhne der großen Bärin" mit Gojko Mitić in der Hauptrolle. Der Schauspieler berichtet im Rahmen von "Dresden (er)lesen" über seine Zeit als "Chef-Indianer" der DEFA. Dr. Frank Elstner vom Palisander Verlag aus Chemnitz erzählt über das Leben von Liselotte Welskopf-Henrich. Es moderiert Michael Kraus.

Gojko Mitić wurde 1940 in Jugoslawien geboren. In den 1960er Jahren trat er auch verstärkt als Stuntman in italienischen und britischen Filmen auf. 2017 war er als Häuptling Fliegender Pfeil an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul ("In Gottes eigenem Land") zu sehen.